Basecamp - zur antarktischen Halbinsel mit der Ortelius

Die aktivste Reise in die Antarktis

13 Tage Expeditionskreuzfahrt  
p.P. ab 18.700 €
   

Die aktivste Reise in die Antarktis

Die Antarktische-Halbinsel-Basecamp-Reise bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Antarktis zu erkunden und zu genießen. Diese Expedition ermöglicht es Ihnen, zu wandern, mit Schneeschuhen zu laufen, Kajak zu fahren, Berge zu besteigen und sogar unter dem südlichen Polarhimmel zu campen.

   

Finest Moments

  Antarktis Aktiv Schneeschuhwanderung, Kajakfahten, Camping auf dem siebten Kontinent
  Ergreifende Expeditionsmomente Glitzernde Faszination der Antarktis
  Gletscher, Seeleoparden und Eselspinguine Faszinierende Flora & Fauna
  Ortelius Mit nur 108 Passagieren in jeden Winkel der Antarktis fahren

Basecamp - zur antarktischen Halbinsel mit der Ortelius

Unsere Kreuzfahrten Für jeden Geschmack das richtige Schiff. Elegante Segler, familiäre Yachten oder wendige Expeditionsschiffe, dazu maßgeschneiderte Vor- und Nachprogramme
Reisezeitraum
Auswahl Kabinenkategorie Preise ab
   Doppel Kabine mit Bullauge (Deck 3)18.700 €  
   Doppel Kabine mit Fenster (Deck 4)19.600 €  
   Deluxe Kabine mit Fenster (Deck 6)20.700 €  
   Superior Kabine22.000 €  
Preise pro Person. Bitte beachten Sie, dass die Preise während Feiertagen und lokaler Events abweichen können.
"Lassen Sie sich, wenn möglich, das Camping in der Antarktis nicht entgehen. Sie werden nach dem Abendessen an Land gebracht und kehren vor dem Frühstück an Bord zurück. Die Übernachtung auf eisigem Boden mit sternenklarem Himmel - ein einmaliges Erlebnis."

Tipp von Anke Seitz, Reisedesignerin Kreuzfahrten

Reiseverlauf

komplett Anzeigen
1. Tag

USHUAIA

 
Ihre Reise beginnt dort, wo die Welt endet, nämlich in Ushuaia (Argentinien) - auch bekannt als die südlichste Stadt des Planeten. Sie befindet sich an der äußersten Südspitze Südamerikas. Am Nachmittag beginnen Sie Ihre Reise an diesem kleinen Ort auf Feuerland, das seinerseits als das "Ende der Welt" bezeichnet wird und segeln für den Rest des Abends durch den malerischen, von Bergen gesäumten Beagle-Kanal.
     
2. & 3. Tag

DRAKE-PASSAGE

 
Während der nächsten zwei Tage in der Drake-Passage, bekommen Sie einen Einblick in das Leben aus der Perspektive der Polarforscher, die diesen Regionen zuerst trotzten: kühle Salzbrisen, rauschende Meere, vielleicht sogar ein Finnwal, der zwischen den Wellen auftaucht.
Nachdem Sie die Antarktische Konvergenz, welche die natürliche Grenze der Antarktis darstellt, passiert haben, befinden Sie sich in der zirkum-antarktischen Auftriebszone. Diese entsteht, wenn nordwärtsfließendes kaltes Wasser mit wärmeren subantarktischen Wassermassen kollidiert.
Nicht nur das marine Leben sondern auch die Vogelwelt verändern sich dadurch. Wanderalbatrosse, Graukopf Albatrosse, Schwarzbrauenalbatrosse, Rußalbatrosse, Kapsturmvögel, südliche Eissturmvögel, Buntfuß-Sturmschwalben, Blausturmvögel und Antarktissturmvögel sind nur einige der Vögel, die Sie sehen können.
     
4. Tag

ANTARKTIS

 
Auf dem Weg in die Antarktis ist der erster Halt die beeindruckende Spert Island, wo Sie von Zodiacs und Kajaks aus die Aussicht auf die hoch aufragenden Klippen und Schluchten genießen können. Nach einem aufregenden Vormittag geht es weiter nach Mikklesen Harbor, wo die MS ORTELIUS auf der winzigen DHainaut-Insel anlanden wird. Auf dieser Insel, die von beeindruckenden Gletschern und Bergen umgeben ist, die uns in der Antarktis willkommen heißen, können Eselspinguine beobachtet werden.
     
5. Tag

DOBROWOLSKI-INSEL

 
Heute besuchen Sie die Dobrowolski-Insel. Die Anlandung kann hier schwierig sein, aber die Belohnung ist eine wunderschöne, selten besuchte Insel mit einer Reihe von Pinguinen und Robben, die sich auf den Felsen ausruhen. Ein Kanal um die Insel herum bietet Kajakfahrern einen angenehmen Blick auf das Terrain und die Tierwelt. Es gibt auch die Chance, Seeleoparden auf den Eisschollen zu sehen.
     
6. Tag

FLANDRES-BUCHT

 
Heute geht es weiter in die Flandres-Bucht, ein unbekanntes Gebiet, das Ihnen die Möglichkeit bietet, zu sehen, wie der Meeresboden zu Navigationszwecken mit Hilfe von Technologie auslesen wird. Dies ist ein echter Expeditionstag, daher ist Flexibilität gefragt, und wir wollen uns ins Unbekannte wagen.
     
7. Tag

INSEL ANVERS

 
Der Tag beginnt auf der Südseite von Anvers Island, im Neumayer-Kanal, mit der Hoffnung am Damoy Point anzulanden zu können. Diese Anlandung ist der Favorit, da die abgeschiedene Dorian Bay in der Nähe liegt und die Möglichkeit besteht, mit Schneeschuhen zu einem Bergrücken zu wandern, der früher als Skipiste für Flugzeuge genutzt wurde. Nach einem wohlverdienten Mittagessen geht es weiter entlang des Neumayer-Kanals zur Börgenbucht, wo der dramatische Küstenabschnitt erkundet wird. Wenn das Wetter es zulässt, kann alternativ den Access Point besucht werden, der einst von John Biscoe zur Landung auf der Insel Anvers genutzt wurde, und auf seinen historischen Spuren wandeln.
     
8. Tag

PLÉNEAU & PETERMANN-INSELN

 
Sollten es die Eisbedingungen erlauben, können wir den Lemaire-Channel durchfahren und uns auf die Suche nach Adélie-Pinguinen und Blauaugenscharben begeben. Es gibt auch gute Chancen, dass wir hier Buckel- und Zwergwale sowie Seeleoparden zu Gesicht bekommen. Kajakfahre, Gletscherwanderungen und ambitioniertes Bergsteigen gehört zu den potentiellen Aktivitäten an diesem Ort.
     
9. Tag

PARADISE BAY & BROWN STATION

 
Heute haben Sie die Möglichkeit, mit einem Zodiac durch die weitläufigen, eisbedeckten Gewässer zu fahren, wo Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auf Buckel- und Zwergwale treffen werden. Vielleicht ist ein Halt an der Brown Station (Almirante Brown) möglich, einer argentinischen Forschungseinrichtung mit nistenden Eselspinguinen in der Nähe. Eine kurze Wanderung auf den Hügel hinter der Station bietet einen außergewöhnlichen Blick über die Paradise Bay.
     
10. Tag

MELCHIOR-INSELN

 
Diese Inseln bieten eine wunderschöne Landschaft mit vielen Eisbergen. Hier sind Seeleoparden, Krabbenfresserrobben und Wale anzutreffen, und es gibt ausgezeichnete Möglichkeiten für Kajaktouren und Aktivitäten an Land.
     
11. & 12. Tag

DRAKE-PASSAGE

 
Ihre Rückreise ist alles andere als einsam. Während wir die Drake-Passage überqueren, werden wir wieder von einer Vielzahl von Seevögeln begrüßt, die uns an die Passage in Richtung Süden erinnern. Aber diesmal scheinen uns diese etwas vertrauter zu sein.
     
13. Tag

USHUAIA

 
Jedes Abenteuer - egal wie groß - muss irgendwann zu Ende gehen. Jetzt ist es Zeit in Ushuaia von Bord zu gehen - aber mit Erinnerungen, die Sie überall dorthin begleiten werden, wo auch immer sich Ihr nächstes Abenteuer befindet.
     

Basecamp - zur antarktischen Halbinsel mit der Ortelius

Top-Exklusiv: Maßgeschneiderte Luxusreisen geprägt durch authentische Erlebnisse, besondere Unterkünfte und kulinarische Highlights, getreu dem Motto: "Alles außer gewöhnlich"
Reisezeitraum
Auswahl Kategorie Preise ab
   Doppel Kabine mit Bullauge (Deck 3)18.700 €  
   Doppel Kabine mit Fenster (Deck 4)19.600 €  
   Deluxe Kabine mit Fenster (Deck 6)20.700 €  
   Superior Kabine22.000 €  
Bitte beachten Sie, dass die Preise während Feiertagen und lokaler Events abweichen können.
"Lassen Sie sich, wenn möglich, das Camping in der Antarktis nicht entgehen. Sie werden nach dem Abendessen an Land gebracht und kehren vor dem Frühstück an Bord zurück. Die Übernachtung auf eisigem Boden mit sternenklarem Himmel - ein einmaliges Erlebnis."

Tipp von Anke Seitz, Reisedesignerin Kreuzfahrten
Reiseverlauf einblenden
MS Ortelius

Schiff | 

12 Nächte  In der ausgewählten Kabinenkategorie

Die nach dem niederländischen Kartographen Abraham Ortelius benannte und 1989 erbaute MS Ortelius, stand einst im Dienste der Russischen Akademie der Wissenschaften. Sie verbrachte als Forschungsschiff den Großteil ihrer Zeit in den entlegensten Orten der Arktis und des nördlichen Pazifiks. Heute reist Sie gemeinsam mit Touristen an genau diese Orte und bringt Sie, dank der bordeigenen Zodiacs, in die kleinsten Buchten der Weltmeere. Die MS Ortelius hat in den über 30 Jahren nichts von Ihrem Charme verloren. Die Kabinen sind allesamt recht großzügig und modern gestaltet. Das bordeigene Restaurant serviert Ihnen leckere, internationale Küche. Lesungen und Informationsveranstaltungen werden auf der MS Ortelius ebenfalls angeboten.

Oceanwide Expeditions MS Ortelius Aussenansicht
Oceanwide Expeditions MS Ortelius Doppel Deluxe
Oceanwide Expeditions MS Ortelius Superior
Oceanwide Expeditions MS Ortelius vier Personen Kabine
  Schiffsreise und Übernachtungen an Bord des gebuchten Schiffes gemäß der publizierten Reiseroute
  Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes
  Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
  Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und an Land
  Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen
  Gepäcktransfer zum Schiff am Tag der Abreise in Ushuaia
  Sammeltransfer am Tag der Ausschiffung vom Hafen bis Flughafen Ushuaia (direkt nach der Ausschiffung)
  Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm

Reiseimpressionen

Finest Moments

  Antarktis Aktiv Schneeschuhwanderung, Kajakfahten, Camping auf dem siebten Kontinent
  Ergreifende Expeditionsmomente Glitzernde Faszination der Antarktis
  Gletscher, Seeleoparden und Eselspinguine Faszinierende Flora & Fauna
  Ortelius Mit nur 108 Passagieren in jeden Winkel der Antarktis fahren
Mitarbeiterin Anke Seitz WINDROSE Finest Travel
  • Ihre Reisedesignerin

  • Anke Seitz
  • Reisedesignerin Kreuzfahrten
  •    030-201721-55
  •   kreuzfahrten@windrose.de
  •   Online Chat starten
  •  
  • Sie erreichen uns derzeit telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 18:00 Uhr. Sie können außerdem einen Rückruf per Mail vereinbaren, wir rufen Sie gern zurück.