Zypern

Aphrodites Trauminsel

Die drittgrößte Insel im östlichen Mittelmeer ist ein kleines Paradies und laut mythischer Sage Geburtsort von Aphrodite, der schönen Göttin der Liebe. Unendliche Schönheit ist auch genau das, was Zyperns abwechslungsreiche Landschaft ausmacht. Von schroffen Gebirgsketten über grüne Hügellandschaften bis hin zu unberührten Buchten mit luxuriösen Hotels am türkisblauen Meer erwartet Sie schier endlose Faszination. Nach über 10.000 Jahren Geschichte hat sich Zypern viel Ursprünglichkeit bewahrt. Verschiedene Mittelmeerkulturen haben auf der Insel ihre Spuren hinterlassen. Hier gibt es verschlafene Dörfer, in denen Jahrhunderte alten Traditionen und Handwerk noch heute gelebt werden. Nur wenige wissen, dass Zypern außerdem ein Geheimtipp für Weinliebhaber ist. An den Südhängen werden die heimischen Rebsorten in bis zu 1.000 Meter über dem Meeresspiegel kultiviert. Zahlreiche archäologische Stätte erzählen die bewegte Historie des Inselparadieses, darunter antike Relikte wie die Königsgräber von Tamassos und der Tempel der Aphrodite sowie Festungen und Burgen diverser Völker.

 

 

Zypern heißt seine Besucher mit Mythos, Geschichte und außergewöhnlicher Schönheit willkommen.

Die Besonderheiten des kleinen Inselparadieses schaffen eine einmalige Palette an Urlaubsfreuden. Es beginnt mit der malerischen Naturkulisse des Landes, dem nachgesagt wird, die griechische Liebesgöttin sei hier geboren. Der Felsen der Aphrodite markiert jenen Punkt, an dem sie aus dem Meer gestiegen sein soll.

Sie erreichen Zypern über die Städte Larnaka oder Paphos. Letztere verzaubert sofort mit ihrem malerischen Hafen, den berühmten Mosaiken des Hauses von Dionysos und dem archäologischen Park, der Sie auf eine Reise in die Antike mitnimmt.

Weitere historische Highlights Zyperns sind die Steinkirche St. Lazaros aus dem 9. Jahrhundert in Larnaka und die mittelalterliche Burg von Kolossi bei Limassol, ein Zeugnis imposanter Militärarchitektur aus dem 13. Jahrhundert. Nicht weit entfernt entdecken Sie das Heiligtum von Apollon und dessen rekonstruierten Tempel sowie die Ausgrabungsstätte der Stadt Kourion aus dem 12. Jahrhundert vor Christus. Choirokoitia lässt Sie noch ein Stück weiter in die Vergangenheit eintreten: Die Siedlung stammt aus der Jungsteinzeit und ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Das sind nur die wichtigsten Namen auf der langen Liste faszinierender Sehenswürdigkeiten Zyperns. Geschichtsliebhaber können sich auf dieser Insel im Garten Eden wähnen.

Nicht nur die Kultur Zyperns ist ein Genuss. Verkosten Sie während einer Privatreise die edlen Tropfen des Weinguts Vouni Panayia, wo heimische Rebsorten zu einem erlesenen Geschmackserlebnis heranreifen. Zypriotische Weine sind ein verstecktes Juwel, das es zu entdecken gilt. Im Süden reihen sich auf den sonnenverwöhnten Zitrusplantagen von Fasouri duftende Obstbäume mit Zitronen, Orangen, Avocados, Pampelmusen und Kiwis aneinander, deren Äste Ihnen frische Kostproben reichen.

Auf der westlichen Halbinsel Akamas lädt der Botanische Garten mit seinem bezaubernden Pflanzenreichtum zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Statten Sie in der Nähe der sagenumwobenen Grotte „Bad der Aphrodite“ einen Besuch. Eine der schönsten Landschaftsbilder erleben Sie entlang der Küste von Pegeia mit ihren Meereshöhlen und weißen Felsen.

Eine exzellente Auswahl an Luxus-Hotels lässt Sie die Vielfalt und Schönheit Zyperns jeden Tag aufs Neue entdecken und genießen.