Ruanda

Land der tausend Hügel und Gorillas

Ruanda, das „Land der tausend Hügel“, ist ein Paradies für Entdecker. In dem kleinen Land gibt es mehr zu sehen als an so manch flächenmäßig größeren Orten. Dazu zählen vor allem die tierischen Bewohner. Den äußerst seltenen Berggorillas und Goldmeerkatzen kommen Sie im Volcanoes Nationalpark so nah wie sonst nirgendwo. Im Akagera Nationalpark haben Sie nicht nur die Möglichkeit, imposante Savannentiere zu beobachten, sondern erhalten bei einer exklusiven Führung auch spannende Einblicke hinter die Kulissen eines Nationalparks. Genauso spannend wie die Tierwelt Ruandas ist die Pflanzenwelt. Üppig-grüne Hügel, imposante Vulkane, dichter Dschungel und Savannen-Landschaften bieten ebenso spektakuläre Panoramen wie Berge und Seen. Bei einer Fahrt entlang des Lake Kivus werden Sie von der prächtigen Landschaft verzaubert. Um die wunderschöne Flora und Fauna noch lange zu bewahren, legen die Lodges, in denen Sie nächtigen, großen Wert auf Nachhaltigkeit. Der Tourismus wird stets so ausgerichtet, das Mensch und Natur im Einklang miteinander leben. So genießen Sie einen authentischen und nachhaltigen Aufenthalt voller Luxus.

Eine Ruanda-Rundreise weckt Emotionen, so viel ist sicher: Egal, wie genau Sie Ihre Reise gestalten, das Aufeinandertreffen mit den Tieren und Menschen des ostafrikanischen Landes mit den strahlend grünen Hügeln wird Ihnen für immer in Erinnerung bleiben!

Zu Beginn Ihrer Rundreise tauchen Sie direkt ein in das Leben Ruandas. In der lebendigen Hauptstadt Kigali geben das Genocide Museum und ein Ausflug ins Reconciliation Village Einblicke in die bewegte Geschichte des Landes.

Bunter geht es auf den Kunstmärkten zu, die eindrucksvoll die Traditionen des Landes vermitteln. Dank der lebendigen Restaurant-Szene kommen auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz.

Ebenso beeindruckend ist die Sauberkeit der Stadt, wofür sie sogar von den Vereinten Nationen ausgezeichnet wurde. Damit das so bleibt, räumt die gesamte Stadtbevölkerung einmal im Monat beim „Umuganda“ gemeinsam auf. So ist trotz des modernen Großstadtlebens auf den Straßen kein Müll zu finden.

Der Schutz der Umwelt ist auch den Nationalparks Ruandas ein wichtiges Anliegen. Daher bieten sich Ihnen hier beste Voraussetzungen, um seltene Pflanzen und Tiere zu entdecken. Nach einer Behind-the-Scenes-Tour im Akagera Nationalpark sehen Sie die Tier- und Pflanzenwelt sicherlich noch einmal mit anderen Augen. Im Nyungwe Forest Nationalpark, einem der größten zusammenhängenden Bergwälder Afrikas, finden Primaten, Vögel, Schmetterlinge und seltene Orchideen einen geschützten Lebensraum. Die Wander- und Hikingwege sind ein Eldorado für Wanderer. Insbesondere der Canopy Walk bietet eine Wanderstrecke der etwas anderen Art. Hier schweben Sie 50 Meter über dem Boden auf einer Hängebrücke zwischen den Baumkronen des Nyungwe Waldes.

Ihre Erkundungstouren der unberührten Natur starten Sie von der One&Only Lodge aus. Inmitten von Teeplantagen gelegen, verspricht das Haus Idylle und Entspannung pur.

Im Volcanoes Nationalpark erwartet Sie ein Highlight, das für viele Reisende der Hauptgrund für einen Besuch Ruandas ist: das Berggorilla-Trekking. Tief im tropischen Regenwald kommen Sie den sanften Riesen ganz nah und mit ein bisschen Glück bekommen Sie auch die ausschließlich hier lebenden Goldmeerkatzen zu Gesicht. Ein Erlebnis, an das Sie auch nach Abschluss Ihrer Reise noch oft zurückdenken werden.